Learnings Masterclass mit Yunus Cimen aka Kingsize

Da des öfteren Fragen nach Vocal Chains oder geeigneten Plugins fürs Mixing aufkommen, teile ich gerne meine Learnings aus der Masterclass mit Yunus Cimen aka Kingsize mit der BeatUnit:

 

 

Tipps für Neutralität beim Mixen:

  • Nur 20 Minuten am Stück an einem Song arbeiten
  • Was fällt in der ersten paar Sekunden auf? -> verbessern
  • Zunächst nur Projekt organisieren und gainstaging durchführen
  • Weniger ist mehr!

 

Organisation:

  • Ordnerstruktur pflegen, alle zugehörigen Files müssen im Projektordner sein

 

Mixingtipps:

  1. Um Kicks zu öffnen bei 2 kHz boosten
  2. Dynamische EQs (Izotope) mit kurzer Attack verwenden um Punch zu entschärfen
  3. Nicht jede Spur mit Lowcut belegen (Einer der größten Fehler, lieber aufs Gehör achten)
  4. Drums:
    • Parallelkompressor IMMER auf Drumbus (
      • UAD 1176 black 
        • Ratio 12 
        • Attack/Release ganz klein 
        • bis Anschlag komprimieren)
  5. Vocals:
    • Parallelkompressor IMMER auf Vocalbus 
      • UAD 1176 black
        • Ratio 12 
        • Release ganz schnell 
        • Attack ganz langsam
        • Bis zum Anschlag komprimieren
    • Plugin Geheimtipp: Xfer OTT -> (depth max 20%, Low sehr  gering) auf Vocalbus -> Vocal breiter räumlicher,3d Effekt
    • Plugin Geheimtipp: Sooth bei zu scharfen S Lauten, Zischen
    • Bei Rap alle Vocalspuren in einen Bus mit gleichem Hall
    • Bei Vocal zwischen 200-400 Herz immer rausziehen. Klingt nie schön
    • Bei Zisch und S Lauten rausziehen ca 6-7 kHz
    • Tiefenstaffelung über predelay
      1. Nahes Signal (Predelay groß (20 – 100 ms)
      2. Fernes Signal (Predelay klein 0-20 ms)
    • Vocalchain:
      1. UAD LA2A
      2. Izotope DynEQ für untere Freqzenzen
      3. Waves RComp (Ratio 3)
      4. Dresser Waves auf standard Einstellung (Frequenz tiefer einstellen, als wo man sie eigentlich bearbeiten möchte. Besonderheit dieses Deessers)
      5. Fabfilter Pro-MB – tiefe Frequenzen kontrollieren
      6. Xfer OTT
      7. IZotope DynEQ – tiefe Frequenzen kontrollieren
      8. Fabfilter Pro-DS
      9. Soothe (Geheimtipp für scharfe S-Laute)
    • Adlips:
      1. Geheimtipp: Adlips mit Native Instruments Guitarrig
      2. Oder Hall auf Insert (Valhalla vintage)
  6. Instrumente
    1. Xfer OTT auf Instrumentenbus (3d Effekt, Instrumente breiter interessanter)
    2. Izotope dynamic EQ für Kontrolle um Drumset mehr Raum zu geben
    3. Parallelkompressor 
      • Plugin Alliance – Vintage Kompressor

 

Masteringtipps:

  1. Lowcut um die 20 Herz
    • Niemals linear Phase im Lowcut
    • Lowcut niemals steiler als 18dB
  2. Limiter zieht immer 200-300 und 4000-8000 Hz hoch daher nachher nochmal kontrollieren (Izotope DynEQ)
  3. Bester Limiter Izotope Ozone 7
  4. Geheimtipp mehrere Limiter dezent benutzen
    • Erst Izotope Limiter dann Fabfilter Limiter
  5. Brainworks EQ für MS spread Effekt
  6. Master gehen so bei – 8 – -7 RMS raus
  7. Sein Traum Wandler Lavry Gold AD 122-96 MKIII

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen